Sherborne-Fahrt

Ein „riesiges Dankeschön“ möchten wir der Josef Mühlbauer Stiftung aussprechen. Mit einer unglaublichen Summe von 2000 Euro unterstützt sie die Zukunft unseres Schüleraustauschs.
Vielen, vielen herzlichen Dank!
Besonderer Dank gilt auch dem Förderverein und dem Elternbeirat unserer Schule, der Sparkasse Bad Kötzting und der Stadtverwaltung Bad Kötzting für die großzügigen Zuschüsse zu dieser Fahrt.
Ferner ein herzliches „Vergelt`s Gott“ dem Bad Kötztinger Busunternehmen Baumgartner, das zum Selbstkostenpreis den Hin- und Rücktransport zum Flughafen übernahm.
danke-plakat.pdf [246 KB]

Das Logo zur 20-jährigen Schulpartnerschaft

Danke an Anna Fechter - Dank ihr entstand dieses Logo.

20 years of friendship – 20 Jahre Schüleraustausch zwischen Bad Kötztings Realschule und der Gryphon School in Sherborne

Beide Schulen blicken auf eine langjährige Partnerschaft zurück und würdigen das Bestehen ihrer Freundschaft durch Feierlichkeiten auf beiden Seiten.

„Sherborne öffnete Schülern Horizonte“, „Schüleraustausch – Begegnungen an der Basis“, „Sherborne-Fahrt: unbezahlbare Erfahrung“, „Sherborne-Schüler zu Gast beim Douzelage-Partner Kötzting“, „Wir tauschten unsere Familien“, „Deutschstunde im Kötztinger Rathaus“, „Realschüler erhalten Englischunterricht der besonderen Art“ – so lauteten einige der Überschriften der Zeitungsartikel, die sich im Laufe der Schulpartnerschaft im Archiv der Realschule Bad Kötzting angesammelt haben.
Das Fazit jedes Artikels hat sich aber in den vielen Jahren nicht verändert: Die teilnehmenden Jugendlichen – ob vonseiten der Gryphon School oder vonseiten der Realschule - genossen es sichtlich, ein fremdes Land auf eine ganz andere und besondere Art und Weise kennen zu lernen.
Verbindungen dieser Art sind nichts Alltägliches und eine Schule darf sich glücklich schätzen, eine echte langjährige Schulpartnerschaft in ihrem Schulprofil verzeichnen zu können.
Viele Schülergenerationen in Sherborne und Bad Kötzting kamen mittlerweile schon in den Genuss dieses einmaligen Projektes und somit zu einem besonderen Englischunterricht bzw. Deutschunterricht außerhalb des Klassenzimmers.
1994, vor nunmehr 20 Jahren, wurde vor dem Hintergrund der Städtepartnerschaft Douzelage und durch Initiative des ehemaligen Realschuldirektors Christoph Halles der Grundstein für diese langjährige Freundschaft gelegt.
Die sogenannte „Sherborne - Fahrt“ in der 9. Jahrgangsstufe gehört seit dieser Zeit zum Profil der Staatlichen Realschule und ist aus dem schulischen Leben nicht mehr wegzudenken.
Die Teilnahme an einem Austausch bedeutet für viele Schülerinnen und Schüler den „Sprung ins kalte Wasser“ zu wagen: fremdes Land, fremde Sprache, fremde Familie und Lebensart. Aber genau darin liegen der Reiz und der große Wert eines solchen Projektes. Die Erfahrung, sich mit den alltäglichen Problemen, wie z.B. die Auseinandersetzung mit der Sprache, die Initiative ergreifen müssen oder das Gefühl Heimweh zu empfinden, kann die Entwicklung der Kinder und die Motivation eine Sprache zu lernen nur positiv unterstützen.
Auch dieses Jahr bekamen 18 Schülerinnen und Schüler für den Schulbesuch Partner zugeteilt und konnten so das englische Schulsystem einmal selbst hautnah erleben und ihr schulisches Englisch in der Praxis anwenden.
Eine besondere und zentrale Erfahrung stellte für die Neuntklässler auch der Einblick in das englische Familienleben dar: Vier Tage konnten sie diesmal bei ihren englischen Partnerschülerinnen und -schülern verbringen. Höhepunkt des Besuchs an der Gryphon School war sicherlich die Feier des 20-jährigen Bestehens der Schulpartnerschaft. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule hatten zu diesem Anlass eine Powerpoint-Präsentation zusammengestellt, in der sie unter anderem die Stadt Bad Kötzting, den Pfingstritt und die Realschule vorstellten.

Ferner wurde schon im Vorfeld der Fahrt ein „Logo“ für das Jubiläum entworfen. Dieses fand sich dann auf den mitgebrachten Geschenken für die Partner wieder. Dieses Mal waren es Regenschirme, nicht zum Schutz vor dem englischen Wetter, sondern symbolisch zum Schutz der Freundschaft.

Hans-Peter Jobst, der Organisator des Austauschs, bei der Ansprache zur Feier des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft. Mit im Bild Carol Steel, die damals neben Christoph Halles den Austausch ins Leben gerufen hat. Im Hintergrund zu sehen: Das "Logo" zum Bestehen der 20-jährigen Freundschaft beider Schulen, gestaltet von der Austauschteilnehmerin Anna Fechter.

Ein Abschiedsfoto im Anschluss zu den Jubiläumsfeierlichkeiten. Mit im Bild Sherbornes Bürgermeister Elliott (Mitte). Das "Goodbye" fiel nicht leicht. Doch die Gewissheit, mit den neu gewonnenen Freunden der Gryphon School in Sherborne in Kontakt zu bleiben und sie bald in Bad Kötzting begrüßen zu dürfen, hilft über die Wehmut hinweg.

Im Anschluss an den Aufenthalt bei den Gastfamilien folgten diverse Ausflüge rund um die Partnerstadt Sherborne, um die Kultur und Landschaft Südenglands kennen zu lernen.

Spektakuläre Busfahrten brachten die Reisegruppe in Städte wie Salisbury, wo ein Gottesdienst in der berühmten frühgotischen Kathedrale besucht wurde.

Eine weitere Ausflugsfahrt führte die Gruppe nach Stonehenge, eines der größten prähistorischen Denkmäler der Welt. Ihrer geheimnisvollen Anziehungskraft konnte sich auch die Gruppe der Bad Kötztinger Realschule nicht entziehen.

Ein besonderes Erlebnis der Südenglandreise stellte die Fahrt an die Küste in den malerisch gelegenen Ort Lulworth dar. Im Osten der "Jurassic Coast" liegt ein wahrer Touristenmagnet, das "Durdle Door", ein Felsbogen aus Kreide, der direkt vor der Küste aus dem Meer ragt. Alle Teilnehmer genossen die phantastische Schönheit der Küstenlandschaft.

Zum Ende der Fahrt stand ein dreitägiger Londonaufenthalt auf dem Programm. Neben aufregenden Erlebnissen im Londoner U-Bahnsystem machten die Realschüler auch die für Londonbesuche obligatorische Stadtrundfahrt mit einem der berühmten offenen Doppeldeckerbussen.

Die Gruppe steuerte alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt an, wie zum Beispiel den Buckingham Palace, wo man „The Changing of the Guard“, die berühmte Wachablösung der Infanterie auf dem Vorhof des Palastes, mitverfolgte.

Auf der „To do“ - Liste befand sich dieses Jahr auch die Besichtung des berühmten „Shakespeare’s Globe“ dem Nachbau des „Globe Theater“ von 1599 und ein Besuch der St. Paul’s Cathedral, wo die Gruppe der Realschule an einer Andacht teilnahm.

Selbstverständlich durfte ein Besuch in „Madame Tussaud’s“ Wachsfigurenkabinett und im bekannten und beliebten Vergnügungsviertel „Covent Garden“ nicht fehlen. Mit einem Einkaufsbummel bei „Harrods“ und auf dem Markt von Camden Town wurden nicht nur die Shopping-Gelüste der Mädchen gestillt. Auch eine Bootstour auf der Themse gehörte zur Erkundung der Hauptstadt.

Die beiden Höhepunkte des Aufenthalts in London waren zweifellos die Fahrt mit dem am Südufer der Themse gelegenen „London Eye“, dem mit einer Höhe von fast 140 m derzeit höchsten Riesenrad Europas und der Besuch des Musicals „WE WILL ROCK YOU“.

Ein besonderes Erlebnis: Ein Abendspaziergang über die Towerbridge.

Nach zehn Tagen trat die Gruppe mit vielen aufregenden und imposanten Eindrücken wieder die Heimreise an.
Fazit: Eine unvergessliche und äußerst gelungene Jubiläumsfahrt 2014:
„A fantastic anniversary – trip!“

Besonderer Dank gilt dem Förderverein und dem Elternbeirat unserer Schule, der Sparkasse Bad Kötzting und der Stadtverwaltung Bad Kötzting für die großzügigen Zuschüsse zu dieser Fahrt.
Ferner ein herzliches „Vergelt`s Gott“ dem Bad Kötztinger Busunternehmen Baumgartner, das zum Selbstkostenpreis den Hin- und Rücktransport zum Flughafen übernahm.

Übrigens:

Die Vorbereitungen zu den Feierlichkeiten des 20-jährigen Bestehens der Schulpartnerschaft an der Realschule laufen bereits auf Hochtouren.
Die Schulfamilie erwartet den Gegenbesuch aus Sherborne vom 30. Juni bis 4. Juli und freut sich neben dem Aufenthalt von 20 Schülerinnen und Schülern der Gryphon School auch auf die Anwesenheit von Headteacher Steve Hillier und den damaligen Initiatoren und Organisatoren Carol Steel und Christoph Halles.
Auf diesem Wege ergeht auch eine sehr herzliche Einladung an alle „Sherbornefahrerinnen und –fahrer der 90er Jahre, die an der Jubiläumsfeier an der Realschule am 2. Juli ab 19.00 Uhr teilnehmen möchten und sich gerne an ihre Erlebnisse in und um Sherborne zurückerinnern wollen.
Es wird um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 09941 94710 (Sekretariat der Realschule) gebeten.